PFLOG

der Pflegeblog

 

Willkommen auf meinem Pflegeblog!



Ein Blog über meine persönlichen Herausforderungen als 

Gesundheits- und Krankenpflegerin in der Psychiatrie. 

Aktueller Pflog:

"Ich bringe euch alle um!"

Aggressionen gegen Pflegepersonal

Sterbende Patienten, fordernde Angehörige, Neuaufnahmen und zu wenig Entlassungen, Personalmangel, Streitigkeiten im Team oder mit der Leitung,... dies sind nicht die einzigen Hürden, welche das Pflegepersonal meistern soll. Eine Studie untersuchte Aggressionserlebnisse in Krankenanstalten und der ambulanten Versorgung. Im Vergleich zu anderen Berufsgruppen sind Pflegekräfte, mit großen Abstand, am häufigsten von Übergriffen betroffen...



 

Was ist ein Pflog?

 

Pflog ergibt sich aus den Wörtern "Pflege" und "Blog". Hier schreibe ich über meine persönlichen Herausforderungen in meinem Traumberuf. Es besteht keine Gewähr für die Aktualität und Richtigkeit von Fakten. Dieser Blog dient nicht zur Belehrung, lediglich zur Meinungsäußerung. 



 

Wer ist die Pfloggerin? 

 

Ich bin 24 Jahre alt und arbeite als diplomierte Krankenpflegerin auf einer psychiatrischen Abteilung in einem Krankenhaus in Österreich. Meine Freizeit nutze ich um zu lesen, zu malen und zu entspannen. Da ich hier auch über meinen Arbeitsalltag schreibe und mir die Anonymität meiner Kollegen und vorallem meiner Patienten sehr wichtig ist, schreibe ich unter dem Pseudonym: die Pfloggerin.



 

Wieso ein Pflog

 

Wenn ich mit dem Auto von der Arbeit nach Hause fahre, lasse ich meinen Arbeitstag noch einmal Revü passieren. Manchmal denke ich über meine Patienten und deren Geschichten nach, ärgere mich über Kollegen oder erwische mich dabei mir zu überlegen, wie ich in Situationen, hätte anderes reagieren können. Diese Gedanken möchte ich nun niederschreiben und mit euch teilen. Vielleicht seid ihr auch in dieser Branche tätig, oder seid an dieser interessiert, dann könnt ihr hier meine Gedanken lesen. 



 

Datenschutz im Pflog?

 

Definitiv JA!

Es liegt nicht in meinem Interesse mich strafbar zu machen oder Menschen im Internet bloß zu stellen. Daher vermeide ich hier:

  • Namen (falls notwendig werden diese geändert)
  • Wohnadressen
  • Geburtsdaten
  • meinen Arbeitstandort
  • meinen Namen
  • und andere spezifische Angaben

Viele Krankheitsbilder, auch in der Psychiatrie, äußern sich ähnlich. Falls jemand diesen Pflog liest, sich angesprochen oder gemeint fühlt, nehmt bitte mit mir Kontakt auf!





Kontakt zur Pfloggerin:

Möglicherweise habt ihr selbst schon Ähnliches wie ich erlebt, oder ihr seht Dinge ganz anders. Ganz egal! Ich freue mich über euch als Leser und über eure Meinung und Fragen via E-Mail (pfloggerin@gmx.at). Gerne könnt ihr auch meine Facebookseite Pflog und mein Instagram-Profil Pfloggerin besuchen.


Liebe Grüße eure Pfloggerin 



Empfehlungen: